Die Anschaffung

Die Anschaffung

 

Hat man sich dazu entschieden sich Bartagamen zu kaufen, sollte man 2 Fragen klären.

 1. Jungtiere oder Adulte?
Vorteile gibt es auf beiden Seiten.

Jungtiere haben den Vorteil daß man ihre ganze Entwicklung mitverfolgen kann, was der wohl größte und auch schönste Vorteil ist.
Des Weiteren sind sie in der Anschaffung um einiges günstiger in den meisten Fällen.

 Adulte Tiere haben den Vorteil das man ihr Geschlecht zu 100% weis und nicht wie bei Jungtieren vielleicht nur zu 99%
Sind aber in der Anschaffung meistens um einiges teurer.

 
2. Wo kaufe ich meine Bartagamen?

 Empfehlen kann ich eigentlich nur private Züchter ob gewerblich oder aus einer Hobbyzucht ist egal.

Das hat den Vorteil genau zu wissen wo meine Tiere herkommen, ich einen Ansprechpartner vor während und nach dem Kauf habe und der größte Vorteil mir bei einem vernünftigen und seriösen Züchter(Gewerblich/Hobby) anschauen zu können wie die Tiere gehalten werden und ich mir dann selbst ein Urteil bilden kann.

Zoofachgeschäfte, Baumärkte ect. sollten meiner Meinung nach nicht in Betracht gezogen werden aus den folgenden Gründen.

Die Bartagamen kommen zu 99%  aus Zuchtfarmen das heist 100 Stück werden bestellt, 50 kommen lebend an die anderen 50 sind in einem schlimmen Zustand, werden dann in zu kleine und nicht entsprechend ausgeleuchtete Terrarien gesteckt und zu hohen Preisen verkauft.

Des Weiteren haben die Verkäufer keine Ahnung von dem was sie erzählen, das was sie dir erzählen entnehmen sie dem Werbezettel ihrer Händler dessen Terraristik-Ware sie vertreiben.

 Gesundheit

 Man kann nie alles an Krankheiten durch das anschauen ausschließen aber zumindest einen großen Teil.
Deshalb sollte man sich die Tiere vor dem Kauf gründlich anschauen.
Sie sollten einen aufgeweckten und neugierigen Eindruck machen, ihre Augen sollten offen und klar sein.

Sie sollten keine Verletzungen oder Verformungen haben.
Sehen sie eingefallen, schlapp, abgemagert oder ausgetrocknet aus sollte man die Finger davon lassen.

 Nach der Anschaffung

 Nach dem Kauf sollte man das Tier erstmal in ein Quarantänebecken setzten bevor es ins eigentliche einziehen darf.

Eine Kotprobe zum Tierarzt bringen und falls sie negativ ausfällt also alles in Ordnung ist kann man sie ins eigentliche Terrarium umsetzen.

Dies hat den Vorteil das wenn sie doch was haben sollte sie es nicht im eigentlichen Terrarium verteilt und man alles wieder säubern, abbacken oder erneuern muß.

Deshalb kann das Quarantänebecken auch sehr schlicht gehalten sein, als Untergrund nur Küchenrolle vielleicht ne kleine Eierpappe als Klettermöglichkeit halt alles leicht zu reinigen oder auszutauschen.

Trotzdem sollte man auch im Quarantänebecken das Licht nicht vergessen.
Info
 
Diese Seite wurde am 04.01.07
erstellt. Letzte Aktualisierung am
24.09.07 um 00.01 Uhr

13125 Berlin
trigger-dragons-berlin@web.de
Werbung
 
Slideshow
 
Klick mich
 
Dein Test
PogonaTopliste
Top 50 Terraristikseiten
Hier gehts zur Topliste
Counter
 
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=